Crêpes-Gratin mit Sauerkraut

elsässer crepes mit sauerkraut

Hilfe- schon der 15. Jetzt aber ganz schnell noch einen zu Sabines Blogevent.

Dieser milde Auflauf aus der  Essen &Trinken hat uns begeistert. Crepes gehen sowieso immer. Und das Sauerkraut, in diesem Fall mit Mascarpone zubereitet, ist ein echter Hammer. Mild, sahnig und köstlich – das wird unter Garantie ein Dauerbrenner bei uns.

Ein Geständis allerdings muss ich schon machen….aaaalso…..das Originalrezept ist natürlich mit Morcheln…und ich stand vor dem leeren Supermarktregal. Ich habe meine geliebten, extrem elsässischen Shiitake verwendet; wirklich geschadet hat es nicht…..aber das nächste Mal werde ich Morcheln kriegen.

Füllung:

  • 5 getrocknete Shiitake (wer kann -  Morcheln….)
  • 500 gr. frisches Sauerkraut
  • 1 kleine Zwiebel
  • 20 gr. Butter
  • 200 gr. Mascarpone
  • Salz, Pfeffer

Crêpes:

  • 100 gr. Mehl
  • 200 ml MIlch
  • 1 Prise Salz
  • 30 gr. Butter
  • 1 Ei (Größe M)
  • 6 El Öl
  • Butter für die Form

zum Überbacken:

  • 120 ml Schlagsahne
  • 40 gr. Parmesan oder ähnlicher Käse

Zuerst den Crêpes-Teig herstellen. Dafür die Butter schmelzen. Mehl mit Milch und 1 Prise Salz glatt rühren, dann Ei und Butter einrühren. Den Teig mindestens 30 min ruhen lassen.

Shiitake (oder Morchel) in 200 ml warmem Wasser einweichen. Danach ausdrücken, das Einweichwasser durch ein Sieb abgießen und aufheben. Pilze in kleine Stücke schneiden.

Sauerkraut abtropfen lassen und grob schneiden. Zwiebel fein hacken. Butter in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln glasig dünsten, Sauerkraut, Pilze und Einweichwasser zugeben und alles bei mittlerer Hitze bedeckt 20 min schmoren lassen. Kurz vor Schluß den Mascarpone einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Crêpes etwas Öl in einer beschichteten Pfanne (24 cm) erhitzen. Etwas Teig in die Pfanne laufen lassen, Crêpe von beiden Seiten je 1 min backen. Auf diese Art sollten insgesamt 6 Crêpes entstehen.

Ofen auf 180°C vorheizen. Zum Füllen eine Auflaufform buttern.  Jeweils 3-4 El der Füllung auf einem Crêpe verteilen und die Crêpes aufrollen. Nebeneinander in die Auflaufform schichten, mit Sahne begießen und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Im heißen Ofen ca. 15 min backen.

Reezpt adaptiert aus E&T 1/2013

23 comments for “Crêpes-Gratin mit Sauerkraut

  1. January 16, 2013 at 10:16 pm

    Wie lecker! Ich habe kürzlich überlegt, wie man Sauerkraut mal anders machen kann. Das ist definitiv eine tolle Anregung!

    • January 17, 2013 at 5:43 am

      Und hat die Idee auch gleich gefallen. Im Augenblick treibt mich grade der Gedanke mit den gefüllten Nudeln um…..;-)

  2. January 16, 2013 at 10:59 am

    Das mit dem Mascarpone im Sauerkraut muss ich merken. Dann ist es bestimmt nicht mehr so sauer, richtig für mich!

    • January 16, 2013 at 11:08 am

      Sauer ist das gar nicht – mild und sahnig ist es.

  3. January 15, 2013 at 8:46 pm

    Bestimmt wären auch getrocknete Steinpilze gegangen- wieder so ein Essen zu dem ich mir Gäste einladen müßte weil es für einen zuviel ist…Pfannkuchen, Sauerkraut, Käse, mag ich alles- sehr schön!
    Und was mit Sauerkraut gefüllte Nudeln angeht- Sauerkraut-Maultaschen gibt es auch und die schmecken fantastisch.

    • January 16, 2013 at 8:11 am

      Sauerkraut-Maultaschen kenne ich gar nicht. Ich bin bei Schupfnudeln mit Kraut und Krautspätzle stehen gebleiben. Offensichtlich habe ich nicht lange genug im Ländle gewohnt

      • January 16, 2013 at 8:52 am

        ja, die gibt es nur hausgemacht….

  4. January 15, 2013 at 7:35 pm

    Musst du eigentlich immer Sachen kochen, die mich gerade total anmachen?

  5. January 15, 2013 at 5:37 pm

    Mir gefallen Deine Elsässischen Crêpes super, davon hätte ich jetzt gerne einen Teller vor mir. Ich kann mir das auch ausgezeichnet mit den “typischen elsässischen Pilzen” vorstellen

    • January 15, 2013 at 5:41 pm

      Freiheit bei den Pilzen Wenn ich jetzt so drüber nachdenke, könnte ich mir auch gut frische Pilze dazu vorstellen….

  6. January 15, 2013 at 4:08 pm

    Das klingt super lecker! Aber kann man notfalls wohl das Sauerkraut durch gedünsteten Weißkohl ersetzen? Ich hab’ mich immer noch nicht getraut, Sauerkraut selbst zu machen.

    • January 15, 2013 at 5:39 pm

      Das geht betimmt mit Weißkohl…..vielleicht einfach etwas säuerlich abgeschmeckt. Am Sauerkraut selbst machen bin ich schon mal grandios gescheitert; ich glaube, ich hatte es nicht fein genug gehobelt.

  7. January 15, 2013 at 2:15 pm

    Jetzt hab ich 1 Std. lang Crepes gebacken, hätte Ich dein Rz mal früher gesehen, hätte ich das testen können im Kühlschrank steht nämlich noch etwas Sauerkraut vom Sonntagsessen ;8 schadeeeee

    LG Kerstin

    • January 15, 2013 at 3:45 pm

      Beim nächsten Mal dann

  8. January 15, 2013 at 11:17 am

    was man in Crêpes füllen kann, geht auch in Ravioli

    • January 15, 2013 at 11:47 am

      Ravioli….mit Sauerkrautfüllung? Hm…..wenn man Roggen in den Teig gibt…..ich lass das mal sich setzen

      • January 15, 2013 at 12:11 pm

        Haben nicht manche osteuropäischen Teigtaschen Sauerkraut drin? Pelmeni oder so was?

        Aber Deine Elsässer Crêpes-Gratin mit Sauerkraut gefallen mir noch besser!

        • January 15, 2013 at 12:18 pm

          Pelmeni? Irgendwie habe ich Kohl und Hackfleisch im Hinterkopf – aber ich glaube, zum Sauerkraut fällt mir auch noch was ein

  9. January 15, 2013 at 9:06 am

    Das sieht wunderbar aus! Eigentlich mag ich kein Sauerkraut, aber in dieser tollen Variante mit Crêpes, Mascarpone und Pilzen würde und werde ich einen Versuch wagen.

    • January 15, 2013 at 10:45 am

      Das Kraut ist sehr mild und sahnig und hat nicht diese heftige Säure. Ich mochte auch lange kein Sauerkraut; aber jetzt muss ich ab und zu welches haben. Was ich aber immer noch nicht mag, ist Dosenware; ich sehe immer zu, dass ich frisches kriege.

  10. January 15, 2013 at 8:15 am

    getrocknete Shitake im Sauerkraut… Mutig!

    • January 15, 2013 at 8:42 am

      Das Kraut ist durch den Mascarpone so mild – da passenden die Shiitake schon. Ich finde mit Käse überbackenes Sauerkraut fast mutiger

Comments are closed.